Der Jungsachsentag gilt als das höchste Gremium der Siebenbürgisch-Sächsischen Jugend in Deutschland und findet mindestens alle drei Jahre statt. 

Während eines Jungsachsentages werden Anträge aus Reihen der Mitglieder diskutiert und abgestimmt. Außerdem finden in der Regel Neuwahlen des Vorstands der  Bundesjugendleitung statt und der alte Vorstand wird entlastet. 

Jedes SJD-Mitglied ist teilnahmeberechtigt und darf sich an den Entscheidungen des Jungsachsentags beteiligen.

Als ordentliches Mitglied bist du stimm- und wahlberechtigt.

Mitglied wird offiziell in einer Ankündigung zum Jungsachsentag eingeladen. Dabei kann jedes Mitglied teilnehmen und ist ab 16 Jahren an den Wahlen stimmberechtigt.

Um durch die Wahl zu leiten, werden zu Beginn unabhängige Wahlleiter bestimmt.